Mai/08

11

Regionalmeisterschaft Nord RSG 2008

Am 19. und 20. April fanden in Borken die Regionalmeisterschaften Nord in der Rhythmischen Sportgymnastik statt. Vom Essener TB hatten sich 5 Mädchen bei den Rheinischen Meisterschaften für diesen Wettkampf qualifiziert. Beginnen musste Farina am Samstagabend in der Freien Wettkampfklasse (Jg. 1992 und älter). Nach dem Gewinn der Rheinischen Meisterschaft in diesem Jahr und der gelungenen Qualifikation zum Deutschland-Cup in der Juniorinnenklasse im vergangenen Jahr waren die Erwartungen an Farina in diesem Jahr besonders hoch, auch wenn sie zum ersten Mal in der höchsten Alterklasse starten musste. Auch in dieser Wettkampfsaison konnte sie sich kontinuierlich steigern und zeigte im Training nahezu durchgehend gute Leistungen. Die erste Übung (Keulen) turnte sie noch zu verhalten und mit einigen Unsicherheiten. Dennoch gab es 10,700 Punkte dafür. Mit der Bandübung, die so oft in dieser Saison nicht ganz zufriedenstellend gelang, ging Farina dann voll zum Angriff über, alle Schwierigkeiten und hohen Würfe gelangen sehr gut und sie erhielt 11,033 Punkte dafür. Die Reifenübung gelang bis auf zwei kleinere Unsicherheiten auch prima und Farina erhielt ihre beste Wertung an diesem Tag: 11,533 Punkte. Das reichte am Ende zum 14. Platz unter 26 Gymnastinnen und für die sichere Qualifikation zum Deutschland-Cup Mitte Mai in Kiel zu dem sich die ersten 19 Mädchen qualifizierten.

Super gemacht, Farina!

Am Sonntag mussten dann die 45 Mädchen der Schülerinnen-Wettkampfklasse auf die Fläche. Hier konnte Valerie Lee ihre Trainingsleistungen nicht ganz abrufen. Sie turnte unsicherer als im Training und musste bei der Reifenübung sogar einen großen Verlust des Reifens am Ende der Übung in Kauf nehmen. Trotzdem blieb der Drittplatzierten der diesjährigen Rheinischen Meisterschaften am Ende Platz 20. Marijana Simic, die ihre erste Saison überhaupt in der RSG bestreitet, belegte am Ende Platz 35. Für Marijana war mit dem 5. Platz der Rheinischen Meisterschaft sowie der Qualifikation zur Regionalmeisterschaft schon das Saisonziel weit übertroffen. Natalia Mrozek hatte sich ganz knapp für die Regionalmeisterschaft noch qualifiziert und wurde am Ende 42. Ganz hart traf es jedoch Alina Pirverdieva, die unverständlicherweise von der Wettkampfleitung noch vor dem Wettkampf disqualifiziert wurde, da sie zu spät zum Einmarsch der Gymnastinnen kam und ihre Übungen so gar nicht erst präsentieren durfte.

Mädels, eure ersten Regionalmeisterschaften habt ihr gut gemeistert! Weiter so!

Hier ein paar Bilder

« zurück

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren

Jetzt einen Kommentar schreiben...

Wordpress Theme Design
» based on devolux.org
» modified by pottgruen.de
RSS-Feed abonnieren RSS-Feed abonnieren  »  Impressum  »  Kontakt

Textuelle Inhalte und Fotos © Catrin Sockel